Julia Kirchner
SOPRAN

tesori della musica by Aude Freiburger

Das Ensemble tesori della musica gründete sich 2016 um die Sopranistin Julia Kirchner und besteht aus jungen Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und aus Mitteldeutschland.  Als Absolventen der Schola Cantorum Basiliensis in Basel sowie des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig sind sie mit den neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet der historisch informierten Aufführungspraxis vertraut und spielen auf historischen Instrumenten bzw. deren Nachbauten.

Das Ensemble spielt je nach Programm in variabler Besetzung: das Spektrum reicht von einer kammermusikalischen Besetzung à 6 Musikern bis hin zu größer besetzten Programmen mit Gesangsquartett und 13 Instrumentalisten. Seinem Namen entsprechend ist das Ensemble getragen vom Enthusiasmus, die musikalischen Schätzen des 17.-19. Jahrhunderts, die in den Archiven schlummern, wieder ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Darüber hinaus hat es sich zum Ziel gemacht, selten gespielte Werke bekannter Komponisten aufzuführen.

Wie lebendig mehr als zwei Jahrhunderte in den Archiven vergrabene Werke erklingen können, bewies das Ensemble bereits bei seinem umjubelten Debütkonzert im Rahmen der 9. Thüringer Adjuvantentage 2016 in Themar mit u.a. Kompositionen des (vermutlich) Bach-Schülers Johann Trier. Darauf folgte eine Einladung zu einem Konzert mit dem Titel "Telemann und sein Nachwirken" innerhalb der Eisenacher Telemann-Tage 2017. Für Herbst 2018 ist ein Konzert im Thüringer Festival "Güldener Herbst" mit einem italienischen Kantaten-Programm mit Werken aus den Archiven in Sondershausen und Meiningen geplant. Außerdem wird das Ensemble 2018 im Rahmen einer eigenen Konzertreihe in Basel drei Konzerte gestalten.